Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Maps

Dies ist ein Web-Karten-Dienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Karten anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Standort-Informationen
  • Nutzungsdaten
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • URLs
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/troubleshooter/7575787?hl=en

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
VG Wilburgstetten
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Dienstleistungen: VG Wilburgstetten

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Freibad Mönchsroth
Sägweiher
Limesturm
Dienstleistungen

Hauptbereich

Arzneimittel, Informationen

Beschreibung

Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung haben im Rahmen der Krankenbehandlung und der Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft (Schwangerschaft und Mutterschaft, Leistungen bei) Anspruch auf Versorgung mit apothekenpflichtigen Arzneimitteln, soweit diese nicht durch Gesetz oder die Arzneimittel-Richtlinien ausgeschlossen sind, und auf Versorgung mit Verbandmitteln, Harn- und Blutteststreifen (ärztliche Behandlung). Dies gilt auch im Rahmen der Heilbehandlung für Unfallverletzte und Kriegsopfer, der medizinischen Leistungen zur Rehabilitation sowie für Empfänger von Sozialhilfe und Unterhaltshilfe nach dem Lastenausgleichsgesetz.

Vertragsärzte können für gesetzlich Krankenversicherte, die eine kontinuierliche Versorgung mit einem bestimmten Arzneimittel benötigen, Arzneimittelverordnungen ausstellen, mit denen eine maximal viermalige Abgabe erlaubt ist. Die Belieferung durch die Apotheken darf bis zu einem Jahr nach Ausstellungsdatum erfolgen.

Die Entscheidung, ob eine solche Arzneimittelversorgung geeignet ist (z. B. für chronisch Kranke in stabilem Gesundheitszustand mit kontinuierlicher Arzneimittelversorgung), trifft der behandelnde Arzt.

Die Kosten für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel (OTC-Präparate) werden von den gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich nicht übernommen. Die Regelung gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr und für Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Für erwachsene Versicherte kann der Vertragsarzt ausnahmsweise nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel auf Rezept verordnen, die bei der Behandlung schwerwiegender Erkrankungen als Therapiestandard gelten. Welche Arzneimittel hierzu gehören, bestimmt der Gemeinsame Bundesausschuss in den Arzneimittel-Richtlinien.

Für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sind sog. Bagatellarzneimittel und in deren Anwendungsgebiet verwendete Heilmittel ausgeschlossen. Ausgeschlossen von der Versorgung mit Arzneimitteln sind zudem Präparate, die der Verbesserung der persönlichen Lebensqualität dienen, wie beispielsweise Appetit-Hemmer oder Potenzmittel. Eine Härtefallregelung ist nicht vorgesehen.

Für alle Arzneimittel, die von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt werden müssen, zahlen Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, eine Zuzahlung von 10 % der Kosten des Medikaments, maximal 10 € und mindestens 5 €, jedoch jeweils nicht mehr als die Kosten des Mittels. Die Zuzahlungen sind auch für die Arznei- und Verbandmittel zu zahlen, für die ein Festbetrag festgesetzt ist. Wenn der Preis des Mittels über dem Festbetrag liegt, ist für die Höhe der Zuzahlung der Festbetrag maßgebend. In diesen Fällen muss der Versicherte zusätzlich zu der gesetzlichen Zuzahlung die Differenz zwischen dem Festbetrag und dem Preis des Arznei- oder Verbandmittels bezahlen. Besonders preisgünstige Medikamente können unter bestimmten Voraussetzungen von der Zuzahlung befreit werden. Die Befreiungsliste Arzneimittel ist unter www.gkv.info (Versicherten-Service) abrufbar.

Bei Rabattverträgen zwischen Krankenkassen und Herstellern hat die Apotheke vorrangig die rabattierten Arzneimittel abzugeben. Aus medizinischen Gründen kann der behandelnde Arzt den Austausch des verordneten Arzneimittels untersagen.

Zuzahlungen sind höchstens bis zur Belastungsgrenze von 2 % bzw. bei chronisch Kranken bis zu 1 % der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt zu tragen.

Für Schwangere (Schwangerschaft, Hilfen bei) ist bei Schwangerschaftsbeschwerden und im Zusammenhang mit der Entbindung kraft Gesetzes keine Zuzahlung zu entrichten.

Der Kostenanteil wird auch nicht erhoben von Kriegsbeschädigten (Kriegsopfer, Hilfen für) sowie Wehrdienstbeschädigten (Wehrdienst) und Zivildienstbeschädigten wegen anerkannter Schädigungsfolgen, von anderen Versorgungsberechtigten für Heil- und Krankenbehandlung nach dem Bundesversorgungsgesetz, von Berechtigten nach dem Bundesentschädigungsgesetz und von Verletzten aufgrund eines Arbeitsunfalls, wenn berufsgenossenschaftliche Heilbehandlung gewährt wird.

§§ 31, 34, 61, 62 Sozialgesetzbuch V; §§ 10-12, 18 c Absatz 5 Bundesversorgungsgesetz; §§ 30, 141a-c Bundesentschädigungsgesetz; § 29 SGB VII; § 48 SGB XII.

Gesetzliche Krankenkassen, gesetzliche Unfallversicherungsträger, Sozialhilfeverwaltungen, Zentrum Bayern Familie und Soziales, Kriegsopferfürsorgestellen bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten

www.patientenportal.bayern.de

www.gkv.info

Verwandte Lebenslagen

Zuständiges Amt

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales (siehe BayernPortal)
Stand: {zeit}

Infobereich